Schlupflider schminken – In 7 Schritten zum perfekten Ergebnis

Schlupflider sind ein Problem vieler Frauen. Mit ein bisschen Übung und dem richtigen Know-How lässt sich der kleine Schönheitsmakel perfekt kaschieren. Wir zeigen wie es geht.

Schluplider schminken Anleitung

Schlupflider lassen sich optimal kaschieren / © Kurhan – Fotolia.com

Viele Frauen haben Schlupflider, entweder von Natur aus oder sie haben sich mit zunehmendem Alter immer weiter ausgebildet. Von einem Schlupflid spricht man dann, wenn das bewegliche Lid fast gar nicht zu sehen ist. Die Augen sehen dann irgendwie immer müde aus. Dazu kommt, dass sie sich auch nur schwer schminken lassen. Gerade wenn man ein schönes Augen-Make-up in einer Zeitung gesehen hat und nachschminken möchte, ist der Ärger oft groß. Nie sieht es auch nur ansatzweise so aus, wie auf dem Bild.

Sie müssen aber nicht gleich eine Straffung oder ein Lifting in Betracht ziehen. Mit der richtigen Schminktechnik bei Schlupflidern können Sie die Augen optisch wacher und größer erscheinen lassen. Mit ein paar Tipps und Tricks gelingt das ganz leicht, auch wenn es anfangs etwas Übung bedarf.

Schlupflider schminken – So wird’s gemacht

Beim Schminken von Schlupflidern kommt es darauf an, dass der Blick geöffnet wird, so dass die Augen frischer und größer wirken. Dafür müssen Sie mit Licht und Schatten spielen. In diesem Fall mit hellen und dunklen Lidschatten. Helle Nuancen lassen Partien optisch hervortreten, während dunkle Lidschatten sie in den Hintergrund rücken.

➤ Schritt 1: Bewegliches Lid betonen

Das bewegliche Lid ist bei Schlupflidern nicht oder nur minimal zu sehen. Also muss es mit Hilfe einer hellen Nuance betont und in den Vordergrund gerückt werden. Zunächst wird ein heller Lidschatten, zum Beispiel ein zartes Rosé oder ein Champagner-Ton, auf dem kompletten Augenlid bis zu den Augenbrauen hoch aufgetragen.

» Tipp: Verwenden Sie nur matte Lidschatten, denn nur damit erreichen Sie die notwendige Tiefe beim Schminken.

➤ Schritt 2: Augenbrauen hervorheben

Die Augenbrauen haben einen großen Einfluss auf unseren gesamten Gesichtsausdruck. Sie bilden eine Art Rahmen um unser Gesicht. Neben der optimalen Form spielt auch die Betonung eine wichtige Rolle. Deshalb sollten Sie Ihre Augenbrauen schminken. Ziehen Sie Ihre Augenbrauen mit einem Augenbrauenstift, einem Lidschatten oder speziellem Augenbrauenpuder in der passenden Farbe nach und füllen sie auf.

➤ Schritt 3: Schlupflid kaschieren

Schauen Sie nun entspannt und gerade aus in den Spiegel. Auf der Partie, die sich über dem beweglichen Lid befindet (der Teil, der überlappt), wird nun ein Lidschatten in dunklem Braun aufgetragen. Sie können sich dabei auch am Knochen orientieren und dort entlang fahren.

➤ Schritt 4: Banane schminken

Als nächstes ziehen Sie mit den Fingern die überlappende Hautpartie sanft nach oben in Richtung der Augenbraue. Dann kann der dunkelbraune Lidschatten in einem halbrunden Bogen in der freigelegten Lidfalte verteilt werden. Diese Technik nennt man auch „eine Banane schminken“.

➤ Schritt 5: Lidschatten verblenden

Mit einem fluffigen Pinsel werden die beiden Lidschatten nun sorgfältig verblendet, damit keine harten Übergänge vorhanden sind. Direkt unterhalb der Augenbrauen können Sie noch einen Highlighter platzieren. Das öffnet die Augen zusätzlich und lässt sie strahlen.

➤ Schritt 6: Wimpernkranz betonen

Nun betonen Sie den oberen Wimpernrand mit einem dunkelbraunen Lidschatten, einem Eyeliner oder Kajal. Wichtig ist das anschließende Verwischen mit einem Wattestäbchen, denn bei Schlupflidern sind weiche Übergänge enorm wichtig.

Am unteren Wimpernkranz entlang können Sie von innen nach außen einen geraden Lidstrich ziehen. Diesen können Sie im äußeren Augenwinkel mit dem Lidschatten auf dem Oberlid verbinden.

» Tipp: Geschwungene Linien sollten Sie bei Schlupflidern vermeiden, da diese für einen unvorteilhaften Eulen-Effekt sorgen. Außerdem sollten Sie auf der Wasserlinie auf keinen Fall mit einem Kajal arbeiten, da dies die Augen noch kleiner wirken lassen.

➤ Schritt 7: Wimpern tuschen

Bevor Sie jetzt die Wimperntusche auftragen, sollten Sie für den perfekten Augenaufschlag eine Wimpernzange anwenden, da schön geschwungenden Wimpern den Blick öffnen.

Anschließend können Sie die Wimpern oben und unten ruhig schön kräftig tuschen. Am besten eine wasserfeste Mascara verwenden, denn die Wimpern berühren häufig das Schlupflid, so dass es zu schwarzen Spuren kommen kann.