Partner-Tattoo stechen lassen – 4 kreative Ideen

Die Beziehung endet, das Tattoo bleibt. Genau deshalb sollte die Entscheidung für ein Partner-Tattoo wohl überlegt sein. Hier 4 Ideen, wie dieses aussehen könnte.

Partner-Tattoos sind eine heikle Sache / © Starpics - Fotolia.com

Partner-Tattoos sind eine heikle Sache / © Starpics – Fotolia.com

Tattoos sind seit langer Zeit im Trend. Für viele haben die Motive eine besondere Bedeutung, andere wiederum gehen einfach nach der Mode und ihrem Geschmack. Egal, für was Sie sich entscheiden, die Entscheidung für ein Tattoo ist für immer, weshalb sie gut überlegt sein sollte. Vor allem dann, wenn Sie sich gemeinsam mit Ihrem Partner ein Tattoo stechen lassen möchten. Diese Entscheidung sollten Sie sich lieber zweimal überlegen und sich niemals von einer Laune oder der ersten Verliebtheit dazu hinreißen lassen. Sie würden es sicher irgendwann bereuen.

Keiner gibt einem eine Garantie für die Dauerhaftigkeit einer Beziehung. Eine Partnerschaft kann früher oder später enden, doch das Tattoo bleibt. Und ein neuer Partner findet es sicher nicht sehr angenehm, wenn der Name des oder der Verflossenen noch auf dem Körper prangt. Sicher können Sie Tattoos heutzutage auch mittels Laser entfernen lassen, doch das ist nicht schmerzfrei und auch mit sehr hohen Kosten verbunden. Außerdem lässt sich nicht jedes Tattoo rückstandslos entfernen. Das kann dann sehr schlimm aussehen oder es entstehen sogar unschöne Narben.

Ideen für ein Partner-Tattoo

➤ Idee Nr. 1 – Name des Partners in anderer Schrift:

Die erste Idee ist in den meisten Fällen, sich den Namen des Partners tätowieren zu lassen. Doch das ist mit Sicherheit die schlechteste aller Ideen. Ein Vorname ist schließlich eindeutig einer bestimmten Person gewidmet. Sollte die Partnerschaft in die Brüche gehen, wäre Sie ein Leben lang damit gezeichnet.

Wenn Sie auf den Namen auf Ihrem Körper gar nicht verzichten möchten, sollten Sie ihn sich zumindest in einer anderen Schrift stechen lassen. So wäre der Ärger im Fall einer Trennung nicht ganz so groß.

➤ Idee Nr. 2 – ein bestimmtes Wort:

Es gibt noch viel mehr Möglichkeiten, durch ein Tattoo eine äußere Verbundenheit zum Partner auszudrücken. So könnten Sie als Alternative zum Namen zum Beispiel auch ein Wort nehmen, zu dem Sie und Ihr/e Partner/in eine Verbindung herstellen können. Das könnte eventuell der Titel des Liedes sein, bei dem Sie sich kennengelernt haben.

➤ Idee Nr. 3 – Motiv für gemeinsames Erlebnis:

Eine weitere Idee ist die, sich ein Motiv stechen zu lassen, das symbolisch für ein gemeinsames Erlebnis steht. Sicherlich gibt es in der Geschichte Ihrer Beziehung irgendein Er­eig­nis, dass für Sie beide von ganz besonderer Bedeutung ist. Das ist doch eine perfekte Grundlage, um daraus ein schönes Tattoo machen zu lassen.

➤ Idee Nr. 4 – geteiltes Motiv:

Denkbar wäre auch ein Tattoo, das quasi geteilt wird, so dass jeder Partner einen Teil davon, wie ein Puzzlestück, auf der Haut trägt. Besonders individuell wird das natürlich, wenn Sie selbst ein Motiv entwerfen oder den Tätowierer damit beauftragen. So haben Sie zwei verschiedene Tattoos, die zusammen gesehen doch eine Verbindung zwischen Ihnen und Ihrem/r Partner/in darstellen, von dessen Bedeutung Außenstehende allerdings nichts wissen.