Welches Parfum passt zu mir? – Kleiner Ratgeber für Frauen

Fruchtig, blumig, holzig - nein, die Rede ist nicht von Wein, sondern von Parfum. Für alle, die nicht wissen, welches zu ihnen passt, hier ein kleiner Ratgeber.

Ein Duft besteht aus drei Komponenten / © Zanna Korobova - Fotolia.com

Ein Duft besteht aus drei Komponenten / © Zanna Korobova – Fotolia.com

Wir alle umgeben uns gerne mit schönen Düften, denn ein Duft weckt in uns bestimmte Gefühle und Erinnerungen und zudem kann er auch den Charakter unterstreichen. Aber aus der Masse der ganzen Düfte, den einen passenden zu finden, ist gar nicht mal so leicht. Schließlich drängen jedes Jahr unzählige neue Parfum-Kreationen auf den Markt.

Beachten Sie aber immer eines: Was z.B. wunderbar zu Ihrer Freundin passt, kann Ihnen hingegen vielleicht überhaupt nicht schmeicheln. Ein Parfum sollten Sie deshalb also niemals auf Empfehlung kaufen. Vielmehr sollten Sie sich auf den Weg in eine Parfümerie oder Drogerie machen und einfach mal verschiedene Düfte ausprobieren. Um dann wirklich den perfekten Duft zu finden, sollten Sie allerdings auf einige kleine Sachen achten, die wir Ihnen nachfolgend etwas genauer erläutern. Doch vorher einmal kurz erklärt, woraus sich ein Duft überhaupt zusammensetzt.

Die Komponenten des Parfums

Ein Duft besteht immer aus verschiedenen Komponenten. Man spricht von der Kopfnote, der Herznote und der Basisnote. Sobald Sie den Duft aufsprühen, ist die Kopfnote sofort wahrnehmbar. Diese Aromen verflüchtigen sich jedoch auch recht schnell. Erst nach rund 10 Minuten entfalten sich die schwereren Aromen der Herznote, während die Basisnote sehr lange wahrzunehmen ist.

Etwa nach 30 Minuten hat sich das perfekte Zusammenspiel dieser Noten entwickelt, so dass der Duft komplett entfaltet ist. Auch die Konsistenz des Duftes spielt eine wichtige Rolle. Für den Alltag bietet sich vor allem das Eau de Toilette an, da dieses wesentlich leichter ist als ein Eau de Parfum.

So finden Sie den perfekten Duft

➤ Parfum nach dem Charakter auswählen:

In erster Linie sollten Sie natürlich nach Ihrem eigenen Geschmack gehen. Doch Sie sollten dabei unbedingt darauf achten, ob der jeweilige Duft-Typ auch wirklich zu Ihrem eigenen Typ bzw. Charakter passt. Eine sportliche Frau würde zum Beispiel mit einem sehr schweren, süßen Duft nur wenig authentisch wirken. Hier deshalb eine kleine Übersicht, welche Duftnoten zu welchem Charakter passen:

✽ Die Romantikerin:

Zu einer romantischen Frau passen am besten florale Aromen. Zitrusnuancen harmonieren vor allem mit jüngeren Frauen dieses Typs perfekt.

✽ Die Karrierefrau:

Karrierefrauen sind meistens sehr selbstbewusst und das sollten Sie auch mit dem passenden Duft unterstreichen. Hier bieten sich vor allem die echten Klassiker von Chanel und Co. an, da sie edel und feminin zugleich sind.

✽ Die Elegante:

Eleganten Damen stehen vor allem orientalische oder florale Düfte sehr gut. Sie dürfen auch gerne einen holzigen Akzent haben. Sind Sie schon etwas älter, können Sie sich für pudrige, blumige Akzente entscheiden.

✽ Die Sportliche:

Sollten Sie eher der sportliche Typ sein, darf der Duft auf keinen Fall zu schwer sein. Fruchtige und frische Nuancen sind am besten geeignet. Zitrusnoten versprühen z.B. Leichtigkeit und Frische.

➤ Parfum nach dem Hauttyp auswählen:

Nicht nur der Typ/Charakter entscheidet darüber, ob ein Duft zu einer Person passt, sondern auch der Hauttyp. Jeder Mensch hat einen natürlichen Eigengeruch, so dass ein Parfum ganz unterschiedlich wirken kann, denn die Aromastoffe verändern sich auf der Haut ganz individuell. Dementsprechend riechen Parfums je nach Hauttyp bei der einen Frau strenger und bei der anderen sanfter. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen fettiger und trockener/empfindlicher Haut:

✽ fettige Haut:

Parfum riecht auf fettiger Haut immer viel länger und intensiver. Würzig-orientalische Düfte mit Zimt, Ylang-Ylang oder Yasmin sind deshalb perfekt, wenn Sie fettige Haut haben.

✽ trockene/empfindliche Haut:

Frische-fruchtige Noten mit Zitrusduft oder Bergamotte sind für Frauen mit trockener bzw. empfindlicher Haut am besten geeignet.

So testen Sie Parfums richtig

Probieren Sie den Duft am besten am Hals oder auf der Innenseite eines Handgelenkes aus. Da die Haut dort gut durchblutet und sehr dünn ist, kann sich der Duft optimal entfaltet. Anschließend sollten Sie den Duft nicht augenblicklich bewerten, denn er entwickelt sich erst nach einigen Minuten endgültig. Beim Besuch einer Parfümerie sollten Sie daher also immer ausreichend Zeit mitbringen.