Kinderbeschäftigung im Auto – 8 kreative Ideen vorgestellt

Wann sind wir da? Mir ist langweilig! - Wer diese Sätze auf einer Autofahrt mal nicht hören möchte, für den haben wir hier 8 Ideen für die perfekte Kinderbeschäftigung im Auto.

Wann sind wir da? / © Maksim Toome - Fotolia.com

Wann sind wir da? / © Maksim Toome – Fotolia.com

Wenn die Kinder noch kleiner sind, ist die bequemste Art des Reisens mit dem Auto. Es ist günstiger als beispielsweise ein Flug, man kann mehr Gepäck mitnehmen und auch jederzeit eine Rast machen, damit die Kinder ein wenig Bewegung haben. Doch eine Autofahrt mit Kindern kann auch sehr anstrengend und nervenaufreibend sein, denn früher oder später wird es ihnen sicher langweilig werden, und dann fängt das große Nörgeln und Drängeln an. Für Eltern ist das eine wahre Zerreißprobe, denn vor allem der Fahrer muss sich ja schließlich ganz auf den Verkehr konzentrieren.

Die Richtige Planung ist das A und O

Das A und O für eine entspannte Autofahrt mit den lieben Kleinen ist daher eine gezielte Planung und Vorbereitung. So sollten Sie auf jeden Fall regelmäßig Pausen einlegen, damit Ihre Kinder etwas spielen und herumspringen können. Eventuell können Sie ja auch ein kleines Picknick an einer Raststätte einplanen. So haben Ihre Kinder etwas, worauf sie sich während der Fahrt freuen können. Schauen Sie also schon vorher nach, welche Raststätten es entlang der Strecke gibt, und welche mit Spielplätzen besonders gut auf kleinere Kinder abgestimmt sind.

Am wichtigsten ist es aber, dass Sie Ihre Kinder während der Fahrt beschäftigen. So haben Sie und vor allem auch der Fahrer Ruhe und können sich ganz und gar auf die Fahrt konzentrieren. Nachfolgend ein paar kreative Ideen vorgestellt, wie diese Beschäftigung beispielsweise aussehen kann.

8 Ideen für die Kinderbeschäftigung im Auto

➤ Idee Nr. 1 – Malen:

Es ist immer ratsam, etwas zum Malen und Zeichnen an Bord zu haben. Da Ihre Kinder während der Fahrt auf dem Schoß nur schwer malen können, ist die Mitnahme eines Brettes oder Tabletts zu empfehlen, alternativ geht auch ein großes Buch als Unterlage. Die Stifte bewahren Sie dabei am besten in speziellen Utensilientaschen auf, die Sie an den Rückenlehnen der Vordersitze befestigen können. So haben Ihre Kleinen jederzeit Zugriff auf ihr Malzeug. Stifte, Spitzer, Malblöcke, Papier und Radierer also einfach in die einzelnen Fächer einsortieren.

Im Handel werden aber auch so genannte Zaubertafeln angeboten, die Ihre Kinder nach Lust und Laune bemalen und das Bild anschließend mit einem Wisch wieder löschen können.

➤ Idee Nr. 2 – Geschicklichkeitsspiele:

Nicht immer hat man mehrere Kinder dabei, die sich miteinander beschäftigen können. Dann machen Geschicklichkeitsspiele Sinn, die Ihr Kind auch alleine spielen kann. Der Zauberwürfel hat nach wie vor nichts von seiner Faszination verloren. Selbst etwas ältere Kinder können sich lange damit beschäftigen. Aber auch Metall-Knobeleien und Origami-Falten sind tolle Geschicklichkeitsspiele für Kinder.

➤ Idee Nr. 3 – elektronisches Spielzeug:

In der heutigen Zeit lieben Kinder elektronisches Spielzeug. So eignen sich eine Nintento DS oder die PSP wunderbar für unterwegs und garantieren für lange Zeit Ablenkung. Was die Spiele für diese Geräte angeht, so sollten Sie hier am besten auf Lern- oder Geschicklichkeitsspiele setzen. Ein Logik-Trainer ist zum Beispiel sehr gut geeignet. Auf jeden Fall sollten Sie immer auf Spiele setzen, die pädagogisch wertvoll sind.

➤ Idee Nr. 4 – Kartenspiele:

Auch Kartenspiele sind während der Autofahrt gut machbar (wie zum Beispiel Mau Mau oder Schwarzer Peter). Oder aber Sie besorgen ein lustiges Quartett, welche es zu den unterschiedlichsten Themen gibt. Lassen Sie Ihr Kind am besten eines aussuchen. So wissen Sie, dass es ihm/ihr gefällt und nicht schnell langweilig wird.

➤ Idee Nr. 5 – Bücher und Hörbücher:

Die meisten Kinder lesen gerne. Größere Kinder lieben vor allem Comics. Aber auch kleinere Kinder mögen Bücher. Hier können z.B. Bilderbücher für Zeitvertreib sorgen. Auch Wimmelbilder versprechen viel Spaß beim Suchen. Größere Kinder könnten ihren kleineren Geschwistern ja auch eine schöne Geschichte vorlesen, oder sich die Bilder im Bilderbuch erklären lassen.

Hörspiele sind nicht nur etwas für die ganz Kleinen, auch für ältere Kinder und Jugendliche gibt es interessante und spannende Geschichten. Diese können Sie entweder für alle hörbar im CD-Player Ihres Autos abspielen, oder aber Sie nehmen einen tragbaren CD-Player mit, so dass Ihre Kinder über Kopfhörer hören können. Heutzutage lassen sich Hörbücher auch wunderbar auf dem Smartphone abspielen.

➤ Idee Nr. 6 – Ratespiele:

Sie müssen gar nicht unbedingt viel Spielzeug auf der Fahrt dabei haben, denn auch nur mit dem Köpfchen können sich Ihre Kinder die Zeit gut vertreiben. Fast jeder kennt das Spiel „Ich sehe was, was Du nicht siehst“, das können schon die kleinsten. Kinder haben aber auch irren Spaß daran Autos einer bestimmten Marke oder Farbe zu zählen. Ältere Kinder können hingegen die Städte anhand der Autokennzeichen erraten.

Ein anderes bekanntes und beliebtes Merkspiel ist „Ich packe meinen Koffer“. Dieses können Sie beliebig lange fortführen. Das Tolle: Ganz nebenbei fördert es noch die Konzentration und hat somit einen tollen Lerneffekt.

➤ Idee Nr. 7 – Film schauen:

Dank der modernen Technik können Sie Ihren Kindern auch im Auto Filmspaß bieten. Zum Beispiel auf einem Tablet-PC oder einem tragbaren DVD-Player mit Monitor.

➤ Idee Nr. 8 – ruhige Beschäftigungen:

Kinder sollten sich während der Autofahrt möglichst ruhig beschäftigen, damit der Fahrer nicht abgelenkt wird. Gute Möglichkeiten könnten also auch Sticker-Alben oder das Flechten von Freundschaftsarmbändern sein.